Ein besonderes Jahr Revue passieren lassen

Square

 

Hier wird der Gebrauch des Sextanten erläutert. Foto: Tobias-Mayer-Verein

Tobias-Mayer-Verein Bei der Jahresversammlung werfen die Verantwortlichen aber auch einen Blick in die Zukunft.
Ein Highlight 2017 ist natürlich das Richtfest des neuen Tobias-Mayer-Museums gewesen. 2018 wird nun nicht minder interessant. Es ist viel geplant rund um das Museum.

Armin Hüttermann konnte in seiner Funktion als Vereinsvorsitzender von vielen Höhepunkten berichten. Und als erstes ist in diesem Zusammenhang natürlich das Richtfest unseres neuen Tobias-Mayer-Museums zu nennen. An diesem Fest haben neben vielen interessierten Bürgern auch Vertreter der Stadt und der Politik sowie Nachkommen von Tobias Mayer teilgenommen. Außerdem wurden dem Verein vom letzten noch lebenden Kupferstecher, Rainer Kalnbach, Werkzeuge für den Kupferstecherplatz im neuen Museum geschenkt. Schon im Juni hatte eine Gruppe von 17 Vereinsmitgliedern eine Reise in die Eifel unternommen, um sich in dortigen kleineren Museen Anregungen für den Betrieb eines eher kleinen Museums zu holen. Viele dieser Anregungen werden sicherlich im neuen Museum umgesetzt werden. Ein weiterer Höhepunkt rund um das neue Museum war im vergangenen Jahr natürlich die Übergabe des Mayer-Gemäldes von Michael Fuchs. Insgesamt war 2017 sowohl aufgrund der Aktivitäten als auch finanziell ein erfolgreiches Jahr. Die Mitgliederversammlung hat dann auch einstimmig sowohl dem Vorstand als auch dem Kassenwart Entlastung erteilt und insbesondere Armin Hüttermann herzlich für sein Engagement für den Verein gedankt. 2018 wird nicht minder interessant. Für Mitte des Jahres ist die Eröffnung des neuen Museums vorgesehen. An dieser Stelle können wir auch wieder sehr dankbar von zwei neuen Ausstellungsstücken, die unser Mitglied Erhard Authes, dem Verein geschenkt hat, berichten. Es handelt sich um zwei circa 100 Jahre alte Winkelmessgeräte, einen Sextanten und einen Reflexionskreis. Beide Geräte gehen auf Tobias Mayers Bemühung um die Verbesserung der Vermessung in seiner Zeit zurück. Neben der Museumseröffnung in 2018 werden wieder einige sehr interessante Veranstaltungen angeboten. Im Zusammenhang mit der Eröffnung wird der Vortrag von Achmed Rasch, „das astronomische Museum in Mekka“, der im Vorjahr ausfallen musste, nachgeholt. Im Oktober werden in bewährter Manier drei Herbstvorträge zum Thema Farben, Farbenlehre und Farben in der Astronomie angeboten. Tobias Mayer hatte sich ausführlich mit der Farbenlehre beschäftigt – und die Sechseck-Fenster im neuen Museum sind eine Anspielung auf Mayers Farbdreieck, in dem diese Formen vorkommen. Und auch eine Reise, diesmal nach Norddeutschland, wird wieder organisiert. Möglich sind diese Aktivitäten nur, weil immer wieder viele Mitglieder gerne und tatkräftig mithelfen. Dafür sagte der Vorsitzende allen ein herzliches Dankeschön. So konnten dann auch zu guter Letzt der Vorstand, die Beisitzer, der Kassenwart und die Kassenprüfer wieder einstimmig gewählt werden.

Gudrun Erb, TMV