Tobias-Mayer-Museum erhält Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen“

Square

Pressemitteilung auf der Homepage von RIVA-Engineering, Hauptponsor des Neubaus des Tobias-Mayer-Museum

Marbach. „Ein Leben ohne Freund ist mehr dem Tode gleich“, schrieb der Marbacher Astronom Tobias Mayer einst. Zumindest dem Museum, das sich Mayer widmet, mangelt es nicht an wohlwollenden Freunden: Abgesehen von den Mitgliedern des Tobias-Mayer-Vereins, die das Museum ehrenamtlich betreiben, finanzierte RIVA-Geschäftsführer Hermann Püttmer den ambitionierten Bau als Sponsor. Am 06.10.2018 war es dann so weit: Nach der Grundsteinlegung am 17.10.2016 wurde das Museum knapp zwei Jahre später feierlich eröffnet und bildet nun zusammen mit dem historischen Geburtshaus Mayers ein attraktives Gebäudeensemble in der Marbacher Altstadt.

Nun wird das Museum als „Beispielhaftes Bauen“ geehrt: Im Rahmen des Auszeichnungsverfahrens für den Kreis Ludwigsburg verleiht die Architektenkammer Baden-Württemberg unter dem Schirmherrn Landrat Dr. Rainer Haas dem Tobias-Mayer-Museum in der Kategorie „Öffentliche Bauten“ den begehrten Preis. Ausschlaggebend waren neben dem großen Engagement von Bauherren und Architekten unter anderen die Kriterien die äußere Gestaltung, die Verwendung angemessener Materialien und die gelungene Einfügung in der städtebaulichen Umgebung. 

Die Jury begründet Ihre Entscheidung wie folgt:

„Der monolithische Neubau des Tobias Mayer Museums ist ein Kleinod, das sich sensibel in die vorhandene Baustruktur einfügt. Er ergänzt das alte, bereits als Museum genutzte Geburtshaus zur neuen Einheit, zu einer Symbiose zwischen Neu und Alt, die es in herausragender Weise schafft, beide Gebäude mit ihren völlig unterschiedlichen Typologien zu stärken. Dieser Impuls strahlt nachhaltig in die Umgebung aus und wertet sie auf. Sowohl die reduzierte Materialwahl, die harmonische Farbgestaltung als auch die durchdachten Details laden ein, das Museum zu erkunden und dabei herausragende Architektur zu entdecken“.

Die architektonische und bauliche Umsetzung verantworten Webler + Geissler Architekten aus Stuttgart zusammen mit der Riva GmbH Engineering aus Backnang. Die multimediale Dauerausstellung des Museums stammt von der Produktionsfirma und Agentur Vista Rasch. 

Die 130 m² große Ausstellungsfläche unterteilt sich in die Themenbereiche Leben und Werk, mit den Schwerpunkten Kartografie und Kupferstich (Erdgeschoss), Mondforschung sowie der Lösung des Längenproblems (1. Obergeschoss) und Bibliothek (2. Obergeschoss). Ein modern interpretierter Gewölbekeller im Untergeschoss wird für Veranstaltungen, Vorträge und Diskussionen genutzt. Hier wird auch das Marbacher Salzscheuer-Bräu ausgeschenkt und der Tobias-Mayer-Cuvé kredenzt.

Übrigens: 60.000 Gäste besuchen jedes Jahr die Marbacher Altstadt. Das Tobias-Mayer-Museum liegt unweit der Hauptattraktion der Stadt, Friedrich Schillers Geburtshaus. Von nun an werden die meisten Touristen wohl stets auch ein Stück RIVA sehen…

Das Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen“ hat das Ziel, hervorragende Architektur im Landkreis Ludwigsburg zu Würdigen und der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Ausgezeichnet werden beispielhaft gestaltete Objekte, deren Fertigstellung zwischen September 2013 bis Juni 2019 lag. Insgesamt wurden 82 Projekte eingereicht. Die Preisverleihung und Eröffnung der Ausstellung der Gewinner findet am 9. Dezember 2019 im Landratsamt Ludwigsburg statt.