Israelische Raumsonde „Beresheet“ unterwegs zum Mond

Square

Bisher war es den USA, Russland und China vorbehalten eine Raumfähre bzw. -sonde auf dem Mond zu landen. Jetzt hat mit Israel die 4. Nation eine Raumsonde zum Mond gestartet. Israel befindet sich damit im Wettlauf mit Indien, die noch im Laufe dieses Jahres eine Raumsonde zum Mond starten wollen. Japan plant einen Start für die Jahre 2020 oder 2021.

Am Freitag den 22. Februar um 02:45 h begann die kleine Sonde „Beresheet“ ihre sieben Wochen lange Reise zu dem Erdtrabanten vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida an Bord einer Falcon-9-Rakete des Raumfahrtunternehmens SpaceX von Tesla-Chef Elon Musk. Die Landung der Sonde auf dem Mond wird am 11. April erwartet.

„Beresheet“ zu deutsch „Schöpfungsgeschichte“ ist ein privates 100 Millionen Dollar Projekt und wird von der Organisation SpaceIL getragen. „Beresheet“ ist damit nicht nur die erste israelische Sonde, sondern das erste private Weltraumgefährt überhaupt, das auf dem Mond landen will.